Bundesliga Saison 2014/15

Veröffentlicht von Admin6Bundesliga Saison 2014/15

Die Bundesliga hat in diesem Jahr eine extrem spannende Saison hinter sich gebracht. Sowohl oben als auch unten blieben bis zuletzt einige Entscheidungen. Die Meisterschaft konnten sich am Ende natürlich die Bayern sichern, doch der Rekordmeister hatte vor allem gegen Ender der Saison richtig große Probleme. Nachdem ihnen die Meisterschaft nicht mehr zu nehmen war verlor man gleich 3 Spiele in Folge und auch auf internationaler Ebene verspielte man alles. In der Champions League musste man sich im Halbfinale dem FC Barcelona geschlagen geben. Eigentlich war das große Ziel das Tripel – zumindest wurde das von Trainer Pep Guardiola immer so betont. Nach der Saison kann man nun allerdings umfangreiche Statistiken einsehen die belegen, dass die Bayern es in dieser Saison nicht verdient hätten.

Hinter den Münchnern landeten etwas überraschend die Wolfsburger, (Unser Tipp: hier Wetten Bonus sichern), womit man vor der Saison nicht unbedingt gerechnet hätte. Wenn man sich während der Spielzeit einige Fußball Statistiken in Echtzeit angesehen hat wurde schnell klar, dass der Trainer Dieter Hecking dort eine extrem schlagkräftige Truppe zusammengestellt hat. Mit Kevin de Bruyne haben sie den besten Spieler 2014/15 in ihren Reihen, der in seinen Spielen unter anderem den Assist-Rekord der Bundesliga eingestellt hat. Der Belgier ist nun natürlich bei fast allen Topklubs im Gespräch, zuletzt hat er sich aber zumindest wage zum VfL bekannt.

So werden die Wölfe nun in der kommenden Spielzeit in der Champions League vertreten sein was auch heißt, dass Manager Klaus Allofs sicherlich ein paar Millionen in die Hand nehmen wird um den Kader noch etwas aufzustocken und vor allem in der Breite etwas zuzulegen. Mit Max Kruse von den Gladbachern hat man bereits einen ordentlichen Transfer unter Dach und Fach gebracht, allerdings könnte sich in der Offensive noch weiterhin etwas tun, denn Bas Dost wurde zuletzt immer wieder mit einem Wechsel in Verbindung gebracht. Der Niederländer hatte zu Beginn der Rückrunde eine echte Leistungsexplosion, welche dann aber genau so schnell gegen Ende wieder abflachte.

Die angesprochenen Gladbacher können mit ihrer Saison ebenfalls sehr zufrieden sein, denn vor allem nach einer tollen Rückserie konnten sie sich noch vor den Leverkusenern auf dem 3. Platz positionieren und sind folglich ebenfalls sicher in der Champions League vertreten. Trainer Lucien Favre konnte sich mit seinen Fohlen in den letzten Jahren immer wieder aufs Neue steigern und daher ist es nun nur der logische Erfolg nach viel harter Arbeit. Ob sich die Borussia allerdings auch auf höchstem europäischen Niveau behaupten kann bleibt abzuwarten.